Architektur

Marmor-Villa des 21. Jahrhunderts

20. Februar 2020

Ein kühner Wurf mit markanter Fassade gelingt dem argentinischen Studio OON Architecture mit dem Marble House, einer modernen Villa nahe des exklusiven Nordelta Golf Clubs von Buenos Aires. Den edlen Baustoff Travertin, einst Schlössern und Kirchen vorbehalten, setzen die Architekten nicht nur opulent, sondern vor allem zeitgemäß ein. Dem hellen Marmor, der dem Bau seinen Namen verleiht, stellen sie als Kontrast großformatige Keramikplatten von Cotto d’Este zur Seite. Das wirkt tatsächlich wie schwarzes Eisen. Die spannungsreiche Materialkombi zieht sich wie ein roter Faden durch die Architektur, sowohl außen, als auch in den offen gestalteten Innenräumen.

Teilen:

Autor

Tanja Müller

Ähnliche Beiträge

Panorama-Fenster: Ausblick XXL

31. Juli 2018 1

Mediterrane Moderne am Gardasee

4. Juni 2018 0

Moderne Villa setzt auf Beton

31. August 2018 0

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.