Design

Karimoku Case Study: Japanordic at it‘s best

16. März 2020

Parallelen zwischen der skandinavischen und der japanischen Designtradition verdanken wir den Trend Japanordic mit ihrem soften Minimalismus und der natürlichen Materialität. Nunmehr müssen Skandi-Look und asiatische Geradlinigkeit nicht länger kombiniert werden. Karimoku Case Study, ein neues Möbellabel, bringt das Beste aus beiden Welten in einem Design zusammen, genauer die Kollaboration von Keiji Ashizawa und Norm Architects mit Japans größtem Holzmöbelhersteller Karimoku. Das Tokioer Architektur- und Design-Studio saniert gemeinsam mit den Kollegen aus Kopenhagen die Kinuta Terrace Apartments aus den 80er Jahren und entwirft extra dafür zwölf Möbelstücke – die Basis des neuen Brands.

 

 

Teilen:

Autor

Tanja Müller

Ähnliche Beiträge

Luxusleben im Leuchtturm

12. August 2020 0

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.