Design

Bühne frei für die Design-Stars von morgen

5. April 2018

Sie kleidet Heizkörper in weiche Filzroben, versteckt Unordnung unter opulenten Tarnnetzen und simuliert den Tageslichtrhythmus für Menschen, die in fensterlosen Räumen arbeiten – die junge Designergeneration. Herausragende Talente wie diese fördert der Rat für Formgebung mit dem Nachwuchswettbewerb „ein&zwanzig“. Unter 736 Arbeiten aus 60 Ländern wählt eine Expertenjury um Designer wie Konstantin Grcic, Stefano Giovannoni, Philipp Mainzer und Stephen Burks die 21 Besten. Prämiert und ausgestellt werden die Siegerentwürfe während der Mailänder Möbelmesse.

Teilen:

Autor

Tanja Müller

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.