Bad

Neue Werkstoffe fürs Home-Spa

25. März 2020

Damit ein Badezimmer als Entspannungsoase auch wirklich verwöhnen kann, bedarf es eines behaglichen Ambientes. Und so ziehen verstärkt wohnliche Werkstoffe ins Home-Spa ein. Insbesondere Holz ist als Partner der Sanitärkeramik und auch solo für Badmöbel ein großes Thema. Glas, Naturstein, selbst Beton ersetzen immer häufiger die traditionelle Keramik. Armaturen schimmern in Roségold, Messing oder Anthrazit. Unglaublich, aber inzwischen serienreif: Die ersten Hersteller kleiden Wanne und Waschtisch in Roben aus Stoff, wasserfesten selbstredend. Und immer häufiger zieren statt Fliesen aufsehenerregende Tapeten, ebenfalls speziell behandelt, die Feuchträume.

 

Teilen:

Autor

Tanja Müller

Ähnliche Beiträge

Nordisch relaxen

14. März 2019 0

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.