Architektur / Design

Shutter House: Klappe auf für Design und Aussicht

Mit einem raffinierten Neubau schließt das Studio State Of Kin eine kniffelige Baulücke im westaustralischen Wembley. Der wartet zum einen mit einer famosen Aussicht auf den Lake Monger auf und zum anderen mit einem gekonnten Zusammenspiel von offener und intimer Architektur, wie gemacht für eine Familie. Das Shutter House bekommt seinen Namen natürlich nicht von ungefähr, spielt dieser doch auf den gleichnamigen Sonnenschutz an. Analog der legendären Holzjalousie verkleiden die Planer den Betonbau mit Holzlamellen, die sich zum Regulieren von Licht und Privatsphäre in jede gewünschte Position kippen oder ganz aufklappen lassen. Das macht zweifelsfrei den besonderen Charme des Hauses aus. Das Interieur tut ein Übriges dazu, stimmen es die Kreativen des jungen Perther Studios gemeinsam mit Einrichter Mobilia doch perfekt auf ihre Architektur ab. Hier trifft sich das Who is Who des internationalen Designs.

Teilen:

Autor

Tanja Müller

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.