Design

Design mit gutem Gewissen

7. September 2018

Zeitlos schön, reduziert in der Form, klassisch skandinavisch eben, machen die Produkte von Mater auf Anhieb einen wertvollen Eindruck. Die Geschichte dahinter imponiert nicht minder, denn Henrik Marstrand produziert wie kaum ein anderer nachhaltig und fair – teils mit uralter Handwerkskunst. So lässt der Däne Stuhlgestelle aus Aluminiumabfällen in Nordindien nach überlieferter Technik des Sandgusses in einer kleinen Werkstatt herstellen. Nach London und Kopenhagen informiert jetzt Deutschlands erste Mater Earth Gallery im Stilwerk Hamburg über die ungewöhnliche Produktion und die nachhaltigen Werkstoffe. Die Ausstellung der ethisch wie ökologisch korrekten Möbel und Accessoires ist im steten Wandel. Just experimentieren die Designer an Papierleuchten aus getrocknetem Elefantendung (völlig geruchslos, wie Marstrand versichert).

 

Teilen:

Autor

Tanja Müller

Ähnliche Beiträge

Die Magie von Tivoli

27. November 2018 0

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.