Küche

Indoor-Kräutergarten

22. März 2019

Schlau, wer in der Küche immer eine Handvoll frisches Kraut parat hat, gibt es doch Salaten den letzten Pfiff, dient Suppen als Grundlage, verfeinert Speisen gleichermaßen wie Getränke. Ein paar Kräuter auf dem Fensterbrett sorgen stets für Nachschub und betören dazu noch mit aromatischen Gerüchen. Die Töpfchen aus dem Gemüseregal im Supermarkt sind zum schnellen Verbrauch gedacht. Werden sie aber in einen größeren Topf gepflanzt und zunächst nicht beerntet, bilden sie genügend Blattmasse, wachsen weiter und geben vielleicht den Grundstock für die Kräuter-Fensterbank. Die neuen Indoor-Gärten kommen sogar smart daher mit cleverer Bewässerung und Beleuchtung.

Teilen:

Autor

Tanja Müller

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.