Design

Designklassiker: Original und Fälschung

12. Oktober 2018

Wenn Möbel Designgeschichte schreiben, sind ihre Fälscher meist nicht weit. Sie bieten Bauhausklassiker für kleines Geld. Doch die Designermöbel sind abgekupfert, zumeist in mäßiger Qualität. Nur ahnt der Käufer häufig nichts und erlebt erst nach einiger Zeit böse Überraschungen – wenn er mit dem edlen Stuhl zusammenkracht oder der nachgekaufte Leuchtenschirm das Plagiat entlarvt, weil er zu groß ist. Dabei lassen sich echte Ikonen leicht von ihren Fälschungen unterscheiden: Sitzt der Anbieter im Ausland und verkauft Neuware deutlich billiger als die Preisempfehlung des Herstellers, dann ist diese mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Kopie. Schlechte Verarbeitung gilt ebenfalls als sicheres Indiz dafür.

Teilen:

Autor

Tanja Müller

Ähnliche Beiträge

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.