Architektur

Grün bedacht

23. Juni 2020

Grün gilt in vielen Ballungsgebieten als Mangelware. Doch je mehr Bodenfläche versiegelt wird, desto häufiger steigen Gräser, Stauden und Co. den Städten aufs Dach. Immer mehr Hausbesitzer holen inzwischen mit Gründächern ein Stück Natur zurück in die Cities. Jedes Jahr kommen auf Deutschlands Dächer etwa zehn Millionen Quadratmeter neues Grün. Das verbessert das Stadtklima, reduziert die Feinstaubbelastung, bindet CO2 und schafft neue Biotope für Vögel, Insekten und andere Kleinstlebewesen. Vom Erholungswert der Gärten in luftiger Höhe ganz zu schweigen. Zugleich dämmen Dachbegrünungen Schall und Wärme im Haus.

Teilen:

Autor

Tanja Müller

Ähnliche Beiträge

Baumhäuser: Über den Gärten

14. Juni 2019 0

Mit Holz bauen, mit Holz heizen

20. Februar 2018 0

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.